Grinder selber bauen

Grinder selber bauen

Lerne, wie man aus gewöhnlichen Haushaltsgegenständen einen Grinder baut.

Warum einen Grinder selber bauen? Es ist einfach praktischer, als das Cannabis mit den Fingern auseinander zu bröseln. Es wird dir viel Zeit und Frustration ersparen. Crusher erzeugen auch gleichmäßiger gemahlene Cannabisblüten, was sich in einem gleichmäßiger gerollten Joint oder einer effizienteren Bong oder Pfeife zeigt. Wenn du mehr über die Vorteile einer Grasmühle erfahren möchtest, lies das hier.

Während Grinder in lokalen Tabakgeschäften oder Headshops schon für ab 5€ das Stück zu finden sind, hat nicht jeder die Ressourcen, um sich seine eigene Mühle zu kaufen. In diesem Fall ist es am besten, eine Alternative zum Cannabis-Zerkleinern mit den Fingern zu finden. Die meisten Menschen haben in ihrem Haushalt eine Reihe von effektiven Cannabis-Crushern, ohne es zu wissen – erinnerst du dich an eine Schere?

Nicht alle Methoden sind so intuitiv wie die Verwendung einer Schere. Und selbst wenn du eine Schere besitzt, kennst du vielleicht noch nicht die optimale Technik. Deshalb haben wir diese Liste zusammengestellt. Damit niemand, niemals mehr, sein Cannabis mit den Fingerspitzen wie ein ignorantes Idiot auseinander nehmen muss.

1. Käsereibe

Schon mal Käse gerieben? Wenn ja, dann bist du schon ganz weit vorne. Das Mahlen von Cannabis mit einer Käsereibe ist nicht nur effektiv, sondern die Technik wurde von Unternehmen übernommen, die effektiv kleine, kreditkartenförmige Käseraspeln produzieren, welche aber speziell an Cannabiskonsumenten vermarktet werden.

Die Schritte sind einfach:

  1. Schnapp dir deine Käsereibe.
  2. Schnapp dir ein paar Cannabisblüten und tu so, als ob du Käse reiben willst.

Korrekt – lasse einfach deine Nugs über die Käsereibe laufen, wie ein Stück Parmesankäse über eine dampfenden Teller Gnocchi. Dies führt zu fein gemahlenen Cannabisblüten. Achte nur darauf, dass du deine Fingerspitzen nicht verletzt. Die Wirksamkeit dieser Technik hängt von der Größe deiner Nugs ab, und wie trocken sie sind.

2. Mixer oder Kaffeemühle

Grinder selber bauen

Dies kann die beste Option sein, wenn du dir einen Grinder selber bauen willst. Falls du es noch nicht bemerkt hast, sind dein Mixer und deine Kaffeemühle gut im Mahlen. Du fragst dich vielleicht: „Warum nicht Gras?“ Worauf ich dann antworte: „Genau.“

Stelle nur sicher, dass du deinen Mixer oder Kaffeemühle gründlich reinigst, bevor du versuchst, ihn zum Zerkleinern deiner Blüten zu verwenden. Andernfalls kannst du am Ende Kaffeesatz oder die Überreste von dem, was du in deinem Mixer gemacht hast, rauchen. Nachdem du deinen Mixer oder Kaffeemühle gewaschen hast, trockne sie gründlich. Wenn du diesen Schritt vergisst, wirst du nämlich am Ende eine klebrige Masse von nassen Cannabisflocken bekommen, die auf der Innenseite deiner Kaffeemühle oder deines Mixers kleben.

Nachdem du deine Kaffeemühle oder den Mixer gründlich gewaschen und abgetrocknet hast, lege einfach deine Cannabisblume hinein und lasse sie in Stücke reissen. Du musst dein Cannabis nur für ein paar Sekunden mahlen. Wenn du dein Cannabis zu lange mahlst, bekommt es eine staubförmige Konsistenz, die für Joints nicht optimal ist und die leicht durch das Mundstück fallen kann. Prüfe also, nach nur wenigen Sekunden, ob die Konsistenz deiner Cannabis-Blüten so ist, wie du sie magst. Wenn sie immer noch zu klobig ist, mahle weiter. Wenn die Konsistenz gut ist, nimm sie heraus und rauche sie!

3. Schere (richtige Technik)

Grinder selber bauen

Auf diese Weise beginnen viele Cannabis-Konsumenten ihre Reise in die Welt des Zerkleinern und Rauchens von Cannabis.

Anweisungen

  1. Nimm ein Stück Cannabis zwischen Zeigefinger und Daumen und halte es vor dich.
  2. Stecke mit der anderen Hand die offenen Klingen der Schere zwischen Daumen und Zeigefinger, so dass die oberen und unteren Klingen der Schere so positioniert sind, dass du den Nug in deinen Fingerspitzen halbieren kannst.
  3. Schneide mit der Schere durch das Cannabis, während du mit Daumen und Zeigefinger leichten Druck ausübst, so dass du das Cannabis nach dem Zerteilen immer noch zwischen deinen Fingern hältst.
  4. Öffne die Schere erneut und schneide weiter durch den Cannabis-Nug, während du mit Daumen und Zeigefinger der anderen Hand leichten Druck ausübst und den Nug jedes Mal leicht verschiebst. Cannabisstücke beginnen von den Fingern auf den Tisch zu fallen.
  5. Sobald kaum noch etwas zwischen deinen Fingern zum Schneiden übrig ist, lässt du das restliche Cannabis zwischen deine Finger fallen. Drücke dann mit dem Zeigefinger auf die Cannabisblüten auf dem Tisch, so dass die kleinen Stücke am Finger haften bleiben. Verwende diese Technik, um so viele Cannabisstücke wie möglich mit deinem Zeigefinger zu sammeln, drücke dann Daumen und Zeigefinger noch einmal zusammen und zerschneide sie nochmal, wie am Anfang, als sie noch in Nug-Form waren.
  6. Wiederhole diesen Vorgang, bis das Cannabis ganz fein gehackt ist.

4. Grinder selber bauen aus Tablettendose und 10-Cent-Stück

Grinder selber bauen

Man kann Cannabis tatsächlich mit einer Tablettendose und einem 10-Cent-Stück zermahlen, wenn man will.

Es ist wahr.

Du kannst Cannabis mahlen, indem du einen Nug in eine Tablettendose legst, danach eine 10-Cent Münze hineinlegst, den Deckel aufsetzt und dann die Flasche heftig schüttelst.

Die Münze wird in der Pillendose herumspringen und gegen deine Buds prallen, kleine Blütenstücke abschlagen, bis sie zerkleinert sind.

Die Sache ist die, wenn deine Cannabisblüten trocken genug sind, damit diese Technik funktioniert, ist sie fast immer auch trocken genug, um sie mühelos mit dem Daumen und Zeigefinger einer Hand zu zerbröseln.