So reinigst du einen Grinder2019-06-13T10:19:30+00:00

So reinigst du einen Grinder

Du möchtest, dass dein Grinder möglichst lange hält und sein Geld wert gewesen ist? Dann musst du lernen, wie man ihn pflegt. Es gibt verschiedene Arten von Kräutermühlen auf dem Markt, einige aus Kunststoff, andere aus Metall oder Holz. Welche Art von Crusher du dir zulegst, ist abhängig von deinem Geschmack und Budget. Aber genug gelabert, erfahre, wie du deinen Grinder reinigen kannst.

Nützliche Tools

  • Isopropylalkohol (für Metallmühlen)
  • Geschirrseife (für Acryl- und Kunststoffmühlen)
  • warmes Wasser
  • Gefrierschrank (optional, aber sehr empfehlenswert)
  • Große Platte oder Schneidebrett
  • Behälter zur Aufnahme des Kiefs
  • Zahnbürste oder weicher Pinsel
  • Zahnstocher, Metallspitze oder Tupferwerkzeug

 

1) Zerlege deinen Grinder

Zerlege deinen Grinder in so viele kleine Teile wie möglich (natürlich ohne sie zu brechen).

Wenn du einen vierteiligen, dreiteiligen Crusher verwendest, hast du wahrscheinlich einen Deckel, die Mahlkammer, die Sammelkammer und die Kiefkammer. Zwei- und dreiteilige Hanfmühlen haben weniger Teile.

Einige Mühlen verfügen über ein abnehmbares Sieb zwischen der Sammelkammer und der Kiefkammer. Sei aber vorsichtig, wenn du das Pollensieb entfernst. Es ist zerbrechlich.

Zu viel Kraft oder ein scharfer Nagel kann ein Loch in das Sieb brechen, das deinen Grinder ungefähr so nützlich macht wie ein Aschenbecher auf einem Rennwagen oder eine Sicherheitstür auf einem Schlachtschiff.

2) Ab in die Kühltruhe!

Grinder reinigen

Dieser Schritt ist optional, aber er macht die nächsten Schritte so viel einfacher.

Lege alle Teile deiner Mühle für 30 Minuten in den Gefrierschrank. Dies verhärtet die gesamte klebrige Pflanzenmasse, die sich an der Oberfläche deiner Hanfmühle festgesetzt hat.

Dies ist auch besonders nützlich, um die letzten Reste Cannabis vom Pollensieb zwischen Sammelkammer und der Kiefkammer zu entfernen.

Behandele deine Plastikmühle vorsichtig, nachdem du sie aus dem Gefrierschrank genommen hast. Plastik wird bei niedrigen Temperaturen spröde.

 

3) Klopfen, Bürsten, Schaben, Schaben (Grinder reinigen)

Nachdem du deinen Grinder aus dem Gefrierschrank genommen hast, halte ihn über ein Schneidebrett und klopfe ihn vorsichtig gegen deine Hand oder die Oberfläche des Schneidebretts.

Wenn Sie kein Schneidebrett hast, funktioniert ein Teller genauso gut. Ehrlich gesagt, brauchst du nur eine Oberfläche, auf der du die übrig gebliebenen Pflanzenteile sammeln kannst.

Bürste anschließend alle Oberflächen der Mühle mit einer Zahnbürste oder einer weichen Pinsel ab. Und nur damit du es weißt, wir reden hier nicht von einem Wandpinsel. Es funktioniert viel besser, wenn du einen Aquarellpinsel oder ähnliches verwendest.

Wenn sich hartnäckiger Dreck nicht ablösen lässt, kratze die Stelle mit einem Zahnstocher oder Tupferwerkzeug ab.

ENTSORGE AUF KEINEN FALL DIE RESTE!

Nur weil es in den letzten Monaten in deiner Mühle gelebt hat, bedeutet das nicht, dass es nicht immer noch gutes Zeug ist.

Dies ist der arbeitsintensivste Teil des gesamten Prozesses, aber das Einfrieren macht es so viel einfacher. Du kannst die 30 Minuten Gefrierzeit überspringen, wenn du willst, aber du wirst wahrscheinlich zwei, drei oder vier Mal so lange damit verbringen, all das klebrige Zeug von deiner Mühle zu kratzen.

 

4) Nimm etwas Alkohol oder warmes Wasser

Jetzt gibt es, wenn du deinen Grinder reinigen willst, zwei Möglichkeiten, je nachdem, ob du einen Metall- oder eine Plastik-Grinder besitzt.

Bei Metallmühlen tauchst du die Einzelteile in eine Schüssel oder eine Plastiktüte mit Isopropylalkohol. Dadurch werden alle Bakterien abgetötet, die sich in den Ecken und Ritzen versteckt haben.

Zögere nicht, die Schale oder den Beutel ein wenig hin und her zu bewegen, um hartnäckige Pflanzenreste zu lösen. Danach lässt du alles einweichen, bis die Flüssigkeit eine hellbraune Farbe angenommen hat oder bis du sehen kannst, dass sich alle Partikel gelöst haben.

Für Plastikmühlen kochst du etwas Wasser auf dem Herd und legst dann alle Einzelteile des Crushers in einfach den Topf. Reduziere die Temperatur auf ein leichtes Köcheln (du willst die verdammte Mühle ja nicht einschmelzen) und lass den Grinder noch für eine Minute in dem heißen Wasser.

Entferne alle Einzelteile aus dem flüssigen heißen Magma und lege sie dann auf ein Handtuch zum Abkühlen. Warte 10 Minuten, damit die Stücke genügend Zeit haben, um wieder Raumtemperatur zu erreichen.

 

5) Grinder zusammenbauen und genießen

Nachdem alle Teile deiner Mühle abgekühlt sind, ist es an der Zeit, sie wieder zusammenzubauen und die Früchte deiner Arbeit zu genießen. Oooh! Fühlst du, wie einfach es sich dreht? Ist es nicht die ganze harte Arbeit wert gewesen?

Die Antwort ist ja.

Wie man die Reste aus der Mühle verwendet

Grinder reinigen

Erinnerst du dich, wie wir dir gesagt haben, dass du nichts, was Sie aus deiner Mühle entfernst, wegwerfen sollst? Hier ist der Grund.

Dieses Zeug ist ein nämlich reines, unverfälschtes Kief. Und es ist oft von höherer Qualität als das, was man regelmäßig rausholt, weil es beim Zermahlen des Cannabis noch etwas „frisch“ war.

Also, solange du nicht zwischendurch Käse oder Nüsse in deinem Grinder gemahlen hast, lasse dieses Ganja-Gold auf keinen Fall verkommen.

Du weisst nicht, wie du den Kief verwenden sollst, den du erhältst, nachdem du erfolgreich deinen Grinder reinigen konntest? Hier sind ein paar Vorschläge:

  • Decarboxyliere es und mische es in deine Lieblingsspeise.
  • Streue ein wenig auf deinen Joint, bevor du ihn zudrehst.
  • Lege etwas davon in die Schale deiner Bong.
  • Dippe deinen Blunt in diesem Feenstaub.
  • Benutze es, um Hanf-Tee herzustellen.

Lass deiner Phantasie freien Lauf und habe einfach Spaß. Das ist es, worum es bei Cannabis geht.

Finde hier weitere ausführliche Informationen über Grinder oder die besten Cannabis Crusher Modelle in unseren großartigen Grinder-Ratgeber.